Marion Moritz

Rottweil

 

 

Dunkles Wasser

Das Projekt:

 


„Dunkles Wasser“ ist mein aktuelles Projekt, das sich mit gedehnter Wahrnehmung beschäftigt.
Es nutzt das Restlicht, das Dinge erkennen lässt, die sich im Verborgenen befinden.


„Dunkles Wasser“ zeigt, dass die Natur ein umfassendes Zeitgefühl hat. Dieses Zeitgefühl ist anders getaktet als dasjenige des Menschen. Beide wieder in Einklang zu bringen ist das 
Wesen der großformatigen Fotografien im Zyklus „Dunkles Wasser“.

Das „Jetzt — Jetzt — Jetzt“ der menschlichen Natur wird konfrontiert mit unendlich gedehnter Zeit. Im Prozess des Arbeitens mit der Kamera unter freiem Himmel wird das Stakkato der menschlichen Existenz fließend. Das Sammeln des Restlichtes in tiefer Nacht schafft neue Farbräume. Das Schwarz des „Jetzt“, des kurzen Augenblicks, wird in der gedehnten Zeit des minutenlang geöffneten Kameraverschlusses zum Leuchten in ungeahnter Farbigkeit.

Jeder Aufnahmeort birgt ein ihm eigenes Leuchten. Die Bildkompositionen dieser Aufnahmen werden bei Tageslicht erarbeitet. Die Orte der Aufnahmen liegen weit verstreut und werden über Monate hinweg beobachtet und immer wieder aufgesucht. Zu Zeiten, in denen die Welt schläft werden aus dem „flüchtigen“ Faktor Zeit Bildwelten, die eine Ahnung von dem Schaffen,
was wirklich ist.

 

www.marion-moritz.de

Dunkles Wasser - 02
Dunkles Wasser - 01
Dunkles Wasser - 04
Dunkles Wasser - 03

Kastler - Kunst - Tage

home